Seit dem 19. Oktober 2020 gilt eine allgemeine Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen. Davon sind auch psychotherapeutische Praxen betroffen. Der Schweizerische PsychologInnenverband FSP empfiehlt seit 21. Oktober 2020 folgende Regelung zusätzlich zu den üblichen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten:

„Im Empfangsbereich, im Wartezimmer und anderen allgemein zugänglichen Räumlichkeiten z.B. einer Gruppenpraxis gilt die Maskenpflicht. Kinder unter 12 Jahren sind davon ausgenommen sowie Personen, die aus körperlichen oder psychischen Gründen von der Maskenpflicht befreit sind. In der eigentlichen Sitzung im Sprechzimmer ist die Maske nicht obligatorisch, sofern die Mindestabstände eingehalten werden können. Es ist darauf zu achten, dass alle Räume regelmässig und möglichst häufig gut durchlüftet werden.“

Alternativ sind Telefon-, Video- oder E-Mail-Sitzungen möglich. Ob und in welchem Umfang Ihre Zusatzversicherung diese Online-Sitzungen vergütet ist nicht einheitlich geregelt. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Zusatzversicherung nach der Kostenbeteiligung bei Online-Sitzungen.

Bei Fragen nehmen Sie einfach telefonisch oder per Mail Kontakt mit mir auf.

Herzlichst, Ihr Jörg Herdt